+41 (0)44 729 92 41 Gutscheine myveloerlebnis

Reisedauer

9 Tage ab CHF 2030.00

Reisedatum

12.05.2019 bis 20.05.2019

Korsika - die wilde Insel im Mittelmeer

Wild, felsig, einzigartig und vielseitig, das ist Korsika, die viertgrösste Insel des Mittelmeeres und Teil von Frankreich – allerdings mit Sonderstatus. Mit seiner turbulenten Geschichte hat sich Korsika eine eigene und kontrastreiche Identität geschaffen. Es hat seine italienischen Einflüsse bewahrt, ohne dabei seinen eigenständigen Charakter zu verlieren. Das privilegierte, mediterrane Klima verspricht 300 Sonnentage im Jahr und ist für alle Outdoor Sportarten ein Paradies. Auf dieser Velotour umfahren wir die Insel und entdecken ihr einmaliges Naturerbe.
 

1. Tag, Hirzel – Savona
Mit dem Car fahren wir durch den Gotthard ins Tessin immer südwärts, bis wir schlussendlich Savona erreichen. Hier haben wir Zeit für einen Stadtbummel und ein individuelles Abendessen bevor wir die Fähre besteigen. Voraussichtlich um 21.00 Uhr (der Fährenfahrplan kann immer ändern) verlassen wir Savona in Richtung Korsika.
 
2. Tag, Bastia – Saint-Florent, Raddistanz ca. 22 km, stark hügelig  
Am Morgen läuft unsere Fähre im Hafen von Bastia ein. Ein Altstadtbummel gibt uns Gelegenheit, Bastia kennen zu lernen und uns mit der Insel vertraut zu machen. Nach einer kurzen Carfahrt beginnt unsere erste Radtour. Wir fahren durch das «Défilé de Lancone», ein wildromantisches Tal, an dessen Ende uns eine grandiose Aussicht erwartet. Wir geniessen den Blick in die Weite der Region Nebbio. In dieser fruchtbaren Gegend werden Wein und Oliven angepflanzt und Rinder gehalten. Wir werden im Haupt-ort Saint-Florent mit seinen grossartigen Stränden übernachten.
 
3. Tag, Saint-Florent – Calvi, Raddistanz ca. 70 km, stark hügelig
Heute Vormittag fahren wir am Rande der «Désert des Agriates», der «Wüste» Korsikas entlang. Es ist keine Sand-, sondern eine Feldwüste mit immergrüner Buschvegetation. Es erwarten uns unberührte und unverfälschte Ausblicke in die Einsamkeit der Natur. Gegen Mittag erreichen wir die Küste und geniessen die ersten traumhaften Blicke aufs offene Meer. Wir folgen nun dieser Küstenstrasse bis nach Calvi, dem westlichen Hauptort der Balagne.
 
4. Tag, Calvi – Porto, Raddistanz ca. 52 km, stark hügelig
Wir verlassen Calvi auf einer Nebenstrasse und fahren zum Teil der Küste entlang und zum Teil durch das Landesinnere. Viele Kurven und ein stetes Auf und Ab führen uns durch eine wunderschöne Landschaft mit spektakulären Aussichtspunkten und grandiosen Weitsichten. Unser Übernachtungsziel ist Porto mit seiner Bucht am Meer, umrahmt von Bergen im Hintergrund. Der Golf von Porto zählt seit 1983 zu den UNESCO Weltnaturerben!
 
5. Tag, Porto – Porticcio, Raddistanz ca. 78 km, stark hügelig
Heute erwartet uns ein Höhepunkt, die Calanche. Die Schönheit dieses Gebietes ist kaum in Worte zu fassen. Man könnte mit Superlativen nur so um sich schmeissen. Rote, von Wind und Wetter zerfressene Granitfelsen ragen in den Himmel und haben alle möglichen Formen. Der Kontrast zur grünen Macchia und dem tiefblauen Meer ist unglaublich schön. Nun erreichen wir Piana, eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Nach einer gemütlichen Fahrt durch «die Macchia», einem für Korsika so typischen immergrünen Buschwald, erreichen wir in Cargèse erneut die Küste. Einige Kilometer vor Ajaccio verladen wir unsere Velos und fahren mit dem Car nach Porticcio zu unserem Hotel.
 
6. Tag, Porticcio – Propriano, Raddistanz ca. 61 km, stark hügelig
Wir fahren auf einer Nebenstrasse der Küste entlang. Auch hier erwarten uns viele schöne Ausblicke. Allerdings nicht mehr ganz so spektakulär wie in den letzten Tagen. Oder haben wir uns schon so sehr an die Schönheit dieser Landschaft gewöhnt?! Am Abend erreichen wir Propriano. Der quirlige Ort verfügt über eine hübsche, leider aber nicht autofreie, Flaniermeile entlang des Jachthafens.
 
7. Tag, Propriano – Bonifacio / Porto Vecchio, Raddistanz ca. 51 km, hügelig
Unser Weg führt uns weiter Richtung Süden auf einer etwas verkehrsreicheren Strasse (es gibt leider keine andere). Nach einem kurzen aber intensiven Aufstieg erreichen wir Sartène. Die Kleinstadt an wunderschöner Panoramalage soll die «korsischste aller Städte» sein – und tatsächlich vermitteln die hohen, eng aneinander gebauten Granithäuser einen verschlossenen, fast festungsähnlichen Charakter und erinnern an die dunklen Zeiten der Vendetta, der Blutrache, die hier bis ins 19. Jahrhundert die Gesellschaft beherrschte. Kurz nach dem Mittagshalt verladen wir die Velos und fahren weiter zur südlichsten Stadt der Insel, nach Bonifacio. Diese Ortschaft ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten von Korsika. Die Altstadt mit ihren engen Gassen steht auf einem 60 – 80 m hohen und teilweise vom Meer unterspülten Kalkplateau. Die vordersten Häuser könnten kaum enger am Abgrund stehen. Der Hafen von Bonifacio befindet sich zuhinterst im fast 1.5 km tief eingeschnittenen, geschützten Fjord. Von der Unterstadt aus wirkt die Festungsanlage uneinnehmbar. Hier machen wir einen Aufenthalt, bevor wir mit dem Bus zu unserem Hotel nach Porto Vecchio fahren.
 
8. Tag, Porto Vecchio – Bastia – Livorno – Lido di Camaiore
Nach dem Frühstück verlassen wir Porto Vecchio und fahren mit dem Car bis nach Bastia. Die Tagesfähre verlässt gegen Mittag den Hafen. Wir geniessen einen Nachmittag auf See. Am Abend erreichen wir Livorno und fahren mit dem Car nach Lido di Camaiore. Hier verbringen wir die letzte Nacht unserer Reise.
 
9. Tag, Lido di Camaiore – Hirzel
Nun heisst es Abschied nehmen. Wir fahren auf direktem Weg zurück in die Schweiz. Wir rechnen damit, dass wir gegen Abend zurück auf dem Hirzel sein werden. 





Reisedatum 2019
12.05. bis 20.05.2019 (Sonntag bis Montag)
 
Abfahrtsorte
07.15 Uhr Zürich Sihlquai
08.00 Uhr Garage Bührer Hirzel (Gratisparkplätze)
10.30 Uhr Melide Bahnhof
 
Velostrecke
Korsika ist eine stark hügelige Insel mit verschiedenartigsten Naturschönheiten. Die Strecken führen oft an felsigen Küsten entlang mit viel Aussicht aufs smaragdgrüne Meer. Wir fahren auf Strassen, die mehr oder weniger befahren sind (in Korsika gibt es keine Velowege).
 
Chauffeur
Mathias von Allmen
 
Radleiter
Ursula Minder und Peter Rust
 
Hotels
Mit den Hotelreservationen auf Korsika ist es nicht ganz einfach. Umbuchungen sind keine Seltenheit, auch wir müssen damit rechnen. Vorgesehen sind folgende Hotels:

1. Nacht: Übernachtung auf der Fähre
2. Nacht: 3* Hotel «Madame Mère», Saint-Florent oder «Hotel Bellevue», Saint-Florent
3. Nacht: 3* Hotel «Saint Christophe», Calvi
4. Nacht: 3* Hotel «Costa Rossa», Porto
5. Nacht: 3* Hotel «U Paradisu», Porticcio
6. Nacht: 3* Hotel «Roc e Mare», Propriano
7. Nacht: 3* Hotel «Shegara», Porto Vecchio
8. Nacht: 3* Hotel «Capri», Lido di Camaiore

 

Das ist dabei
Fahrt im modernen Reisecar mit Veloanhänger
• Erfahrene Radreiseleiter mit Ortskenntnissen
• Kartenmaterial für die Radetappen
• Erfrischungen zum Mitnehmen aufs Velo
• 7 gemütliche, kleine Mittagessen
• Die Möglichkeit in den Car umzusteigen
• Fährüberfahrt in Innenkabinen
• Unterkunft und Halbpension in mehrheitlich 3* Hotels mit vorzüglicher Küche


Preis pro Person      
9 Tage gemäss Programm im Doppelzimmer + Fährkabine Innen CHF 2025.00  
       
Das kommt noch dazu      
Einzelzimmer- und Einzelkabinenzuschlag CHF 325.00  
Aufschlag Aussenkabine pro Person in Doppelkabine CHF 35.00  
Aufschlag Aussenkabine pro Person in Einzelkabine CHF 65.00  
Annullations- und Reisezwischenfallversicherung CHF 42.00  
Velomiete (falls Sie kein eigenes Velo besitzen) CHF 180.00  
E-Velo Miete CHF 280.00  
Gepäck- und Veloabholservice CHF 40.00 - 80.00  
Auftragspauschale CHF 15.00  
Internet-Buchungsrabatt CHF -10.00  
Mittagessen am 1. und 9. Tag      
Abendessen am 1. und 8. Tag      
Getränke beim Essen      

Korsika 23.09. - 01.10.2018

07.11.2018 18:16 Dörig Silvia
Nach unglaublich schönen Veloferien mit Ursula Minder und Peter Rust letztes Jahr auf Sardinien jetzt gut begleitet über die Hügel von Korsika. Die Touren waren abwechslungsreich und führten uns durch eindrückliche Landschaften. Peters Tageszitate, die geschichtlich - kulturellen Informationen von Ursula, das Baden im Meer und die vielseitigen Gespräche mit Mitfahrerinnen und Mitfahrer runden die wunderschöne Woche ab. Nicht zu vergessen der humorvolle und vielseitig begabte Buschauffeur Mathias von Allmen, der uns hervorragend mit guten und abwechslungsreichen Mittagessen überraschte. Den Dreien einen grossen Dank. Silvia Dörig

Veloferien Korsika

30.10.2018 15:46 Rust Peter
Impressionen vom Radleiter Peter Rust

Veloreise Korsika 2017

10.06.2017 09:42 Gloor Elsbeth und Peter
Die doch recht anspruchsvollen Touren waren tolle Augenweiden. Einmalig waren die Landschaften, die Gruppe, die Leiter und der Chauffeur. Herzlichen Dank euch allen ;-)))

Veloferien Korsika 22.5.- 30.5.2017

01.06.2017 09:35 Rust Peter
Herzlich Dank allen Teilnehmenden ihr wart wirklich die beste Gruppe. Ursula und Peter

Korsika

02.10.2016 22:12 Josef oberholzer
Grützi Bührer reisetaem Korisk veloferi isch super gsi. Super organisiret und äht alläs klappät. mir sind so richtig verwöhnt wordä. mir hät das super gfallä. das chammer weiter empfellä. dankä für dä guti Service. freundliche grüsse sepp oberholzer

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und profitieren Sie von tollen Angeboten und exklusiven Rabatten. Wichtige Neuigkeiten und aktuellen Meldungen bequem per Mail erhalten.

Gästebuch

Lesen Sie, was andere Gäste über unsere Reisen sagen und wie Sie diese bewerten.

Wir beraten Sie gerne

Montag bis Freitag
08:00 - 12:00 und 13:00 - 17:30
+41 (0)44 729 92 41

Kontakt

Bührer AG Hirzel
Zugerstrasse 3
CH-8816 Hirzel
info@veloerlebnis.ch

Folgen Sie uns auf...

   
© 2017 Bührer AG Hirzel  |  Impressum  |  Webdesign by tourdata.ch